Der Astrophysiker Harald Lesch, bekannter wissenschaftserklärender Fernsehmoderator und neben seiner Professur für Physik auch Lehrbeauftragter für Naturphilosophie, ist nach Angaben des Domradios der Ansicht, dass womöglich „die Menschen (…) die einzig intelligenten Wesen in der Milchstraße“ seien. Weiter heisst es: „Das Universum hat sich mit uns jedenfalls eine Menge Arbeit gemacht“ (Quelle). Das Domradio zitiert dabei aus einem Interview mit Lesch aus einer aktuellen Beilage der Süddeutschen Zeitung. (mehr …)

Die Welt ist nicht untergegangen. Die Außerirdischen sind nicht erschienen, Planet Nibiru hatte auch keine Lust, mal eben die Erde zu zerstören. Einen Bewusstseinssprung hat es auch nicht gegeben, wir sind alle noch genauso doof intelligent wie vorher. Ein hüpfendes Magentfeld (Polsprung) blieb auch aus. Der magnetische Nordpol ist noch immer am Südpol und wandert wie von der Wissenschaft vorhergesagt (ja, Wissenschaft, und nicht von irgendwelchen Spinnern!) wahrscheinlich in den nächsten 1000 Jahren stetig weiter zum geographischen Nordpol – also nichts ungewöhnliches, nichts außergewöhnliches. Niemand kann mehr etwas über einen Weltuntergang schreiben. Ein richtiges Weltuntergangsloch! Wie das typische  Sommerloch! Ist das nicht grausam? Diese unendliche Leere… (mehr …)

Vom Himmel gefallene Bananen – gemeinfrei

…ist ja heute leider die Welt untergegangen. Und da ihr ja das hier demzufolge gar nicht mehr lesen könnt, brauchte ich mir absolut keine Mühe zu geben, für mein Blog überhaupt etwas zu schreiben. So habe ich eben gar nichts geschrieben, auch nicht diese Zeilen, sondern auf das Schreiben heute gänzlich verzichtet und auch nicht das Video von Doktor Allwissend eingestellt. Für diejenigen, die dennoch noch leben und nachschauen, ob ich was geschrieben habe: tja, Pech gehabt, Blog ist leer, weil wir alle von herabfallenden Bananen vernichtet wurden. Leider hatte das nur Doktor Allwissend vorher gesagt, aber niemand  – aber auch wirklich niemand – hat ihm geglaubt. Ich hätte jetzt doch glatt ihm zu Ehren das entsprechende Bananenuntergangsvideo eingestellt – wenn ich gekonnt hätte…

Direktlink zum Youtube-Video

Quelle: The Richard Dawkins Foundation for Reason and Science via GWUP-Blog 😉

Auch nett ist diese Zusammenfassung auf dem Wahrsagercheck-Blog. Und für die immer noch Ängstlichen seien folgende Links von Bedeutung:

Astrodicticum Simplex – Weltuntergang 2012: Fragen und Antworten
Der Weltuntergang 2012, jetzt neu mit Antichrist – nur noch bis 21.12 im Angebot!
Der Quatsch mit dem nervenden Weltuntergang 21.12.2012
Weltuntergang 21.12.2012 – geliebter primitiver Aberglaube
Polsprung, Weltuntergang oder Bewusstseinssprung, oder was?
Kein Weltuntergang am 21.12.2012 – cool bleiben!
Sinnlose Astrologie, Nostradamus und ein wenig evolutionäres Gehirn
Liebe Mitverschwörer…
Jede Menge Weltuntergänge
Weltuntergänge – das Spiel mit der Unwissenheit

Hellseherniete und Vom-Pferd-Erzähler
Nostradamus gemeinfrei

Gerade warten wir ja alle auf den Tag mit der unheilschwangersten Bedeutung und dem weitreichendsten Prophezeiungsunsinn in diesem Jahr, ja sogar in diesem Jahrhundert, nämlich auf den angeblichen Weltuntergang am 21.12.2012. Ganz nebenbei ist das auch der kürzeste Tag in diesem Jahr, und die meisten werden den wohl eher in vorweihnachtlicher Hektik als in andächtiger Furcht vor dem zahlreich vorgebrachten Prophezeiungsquatsch verbringen. Abends werden dann einige auf die Uhr schauen und sagen „Ach ja, heute sollte ja die Welt untergehen. “

(mehr …)

Ehrlich gesagt weiss ich trotz steigender Suchanfragen nun gar nichts mehr zu dem Schwachsinn über den angeblichen Weltuntergang zu schreiben – ausser dass bei manchen der ganz persönliche Heim-Weltuntergang stattfinden könnte. Das jedenfalls meint Harald Lesch in Bezug auf das Versäumnis, wegen des nicht stattfindenden Weltuntergangs am 21.12.2012 für das drei Tage später stattfindende Weihnachtsfest entsprechende Geschenke einzukaufen. Diese Ansicht hat er schon vor einiger Zeit vertreten, nämlich im Anschluss an eine sehr interessante und sehenswerte Vorlesung, welche er im Rahmen eines  physikalischen Kolloquiums im Juli 2011 an der Universität Bayreuth gehalten und Fragen der Studierenden beantwortet hat. Die von ihm unter dem Gelächter der Studierenden als „allerletzte Frage“ bezeichnete Frage einer Studentin zu Däniken und Weltuntergang 2012 hat er recht ausführlich und witzig beantwortet und ist hier in einem kurzen Ausschnitt zu sehen. (mehr …)

Als ob die bisherigen verschiedenen und in sich völlig inkonsistenten Schwachsinnsgeschichten um den nichtstattfindenden Weltuntergang 2012 nicht reichen würden – Polsprünge, Bewusstseinssprünge, Außerirdische, idiotische Gottheiten und komische Planeten, nein, das alles reicht noch nicht zum Gruseln. Jetzt muss auf den grossen übelriechenden Misthaufen der primitiven Weltuntergangsidiotie auch noch der Antichrist aufgesetzt werden. Sozusagen als religiöses Sahnehäubchen für die letzten der Zweifelnden, die bis dato die geistige Flatulenz der Untergangspropheten nur mit einem Achselzucken zur Kenntnis genommen haben.  Aber auch wenn mit religiösem Bullshit Gebilde aus weltuntergangsprophezeiendem Bullshit aufgehübscht werden sollen; es wird nichts Edles draus. Es bleibt einfach Bullshit. (mehr …)