Seit einigen Jahren wird alljährlich das Goldene Brett vorm Kopf für den größten anzunehmenden pseudowissenschaftlichen Unsinn von der österreichischen Gesellschaft für kritisches Denken (GkD) verliehen. Die GkD ist eine regionale Wiener Skeptikergruppe der GWUP, der Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften. In diesem Jahr sind die gemeldeten Anwärter für die verdienten Negativ-Ehrungen, die am 26. November humoristisch und feierlich „gnadenlos“ zum vierten Mal in der Urania Wien verliehen werden sollen, besonders zahlreich. (mehr …)

Advertisements
Weisheit

gemeinfrei

Die Wissenschaften und in diesem Falle ganz besonders die Naturwissenschaften haben einen zunehmend schweren Stand. Das ist seit einiger Zeit nicht nur in Deutschland zu beobachten, sondern ebenso in Österreich. In gleichem Maße nämlich, wie die Durchseuchung der Politik und der Gesellschaft bis zur unerträglichen Schmerzgrenze mit esoterischen und alternativmedizinischen Humbug, quacksalberischen Heilsversprechen und minderbemittelten Pseudowissenschaften stattfindet, hat gleichzeitig in den letzten Jahren das Ansehen vor allem der Naturwissenschaften rapide abgenommen. In Österreich geht das inzwischen so weit, dass Wissenschaftsminister Esoteriker mit Orden behängen und gleichzeitig aus der Finanzierung der Cern-Forschung aussteigen wollen, wie Florian Freistetter auf Falter.at schreibt. (mehr …)

gemeinfreie heisse Luft mit Quanten

Die APA – Austria Presse Agentur eG in Wien hat auf ihrer APA-Science-Webseite ein spannendes und ausführliches Dossier zum Thema Para- und Pseudowissenschaften unter dem Titel „Heiße Luft mit Quanten“ veröffentlicht. APA-Science wird in Österreich von verschiedenen Institutionen wie Bundesministerien, Organisationen und Unternehmen unterstützend mitgetragen und von der Austria Presse Agentur eG redaktionell betreut. (mehr …)

Immer noch der gleiche Quatsch – gemeinfrei

Passend zu den immer wieder in der Bloggerszene und von den Studierenden bemängelten Tatsache (auch bei mir nachzulesen), dass zunehmend die Universitäten von allerlei pseudowissenschaftlichen Unsinn gezielt unterwandert werden , hat sich nun endlich der Landesverband Liberaler Hochschulgruppen Nordrhein-Westfalen (LHG NRW) auf seiner Mitgliederversammlung mit einen Beschluss von solchen alternativen Quacksalbereien distanziert und diese als eine Abwendung von den Maßstäben wissenschaftlichen Arbeitens bezeichnet. Davon berichtet die GWUP in ihrem Blog. (mehr …)

Besuch beim Kurpfuscher
gemeinfrei

Vor ein paar Tagen hatte ich im letzten Absatz des Artikels „Fortschreitender Rationalitätsverlust in der Politik“ eher nebenbei auf ein bei Psiram erstelltes Inhaltsverzeichnis über Hochschulen mit pseudowissenschaftlichen Lehr- und Forschungsinhalten aufmerksam gemacht und dies als Mitgrund aufgeführt, warum unsere politische und gesellschaftliche Öffentlichkeit zunehmend mit esoterischen Humbug verseucht wird. Die immense Anzahl der Hochschulen mit solchen Inhalten hat mich erschreckt – immerhin sind mehr als 25 an der Zahl aufgeführt. Demzufolge gab oder gibt es  nicht nur Hogwarts an der Oder oder an der Traun, sondern jede Menge  „Zauberuniversitäten“ an vielen verschiedenen Flüssen. (mehr …)