Vor einer Woche hatte ich hier ein interessantes Video einer Vorlesung für Kinder eingebettet, in der Prof. Harald Lesch davon erzählt hat, warum der Mond nicht auf die Erde fällt. Solche Videos sind auch für Erwachsene interessant, die sich bisher nicht von sich aus getraut haben, in einen naturwissenschaftlichen Stoff hinein zu schnuppern, häufig mit dem Hinweis, man verstünde davon sowieso nichts. Doch damit wird von vorne herein unnötig Unwissenheit zementiert und esoterischem Unsinn mit angeblich einfachen Erklärungen Vorschub geleistet. Deshalb möchte ich heute auf eine weitere Vorlesung für Kinder (und Erwachsene!) hinweisen und damit eine neue, interessante und spaßige Videoreihe in meinem Blog starten. (mehr …)

Kondensstreifen – gemeinfrei

Vor einiger Zeit hatte ich kurz über die wissenschaftliche Erforschung von Flugzeugabgasen und Kondensstreifen geschrieben und dabei betont, dass ich mich mit der dümmsten aller Verschwörungstheorien, den Chemtrails nämlich nicht weiter auseinandersetzen werde. Das will ich auch heute nicht tun, auch nicht den Quatsch dieser ominösen Theorie erklären, denn das kann in Wikipedia nachgelesen werden. (mehr …)

Univ.-Lekt. Werner Gruber, österreichischer Neurophysiker und Autor populärwissenschaftlicher Literatur ist bekannterweise neben Heinz Oberhummer und Martin Puntigam Mitglied der „schärfsten Science Boygroup der Milchstraße“, nämlich den populären österreichischen Science Busters. Vor rund einer Woche hat sich Gruber in einem Interview, von dem auch Auszüge im GWUP-Blog zitiert wurden,  in der österreichischen Online-Zeitschrift KURIER ziemlich deutlich zu esoterischen Auswüchsen geäußert. Unter dem Titel: „Werner Gruber: „Physik ist besser als Sex““ wurde er auch über die sogenannte Quantenheilung befragt, die er  mit den Worten „Das ist – wörtliches Zitat – ein Schas“ bedachte. (mehr …)

Das Oktoberfest naht ja bald wieder, und um die Tage dort einigermaßen durchzuhalten und auch die Fahrgeschäfte heil zu überstehen, ist ein wenig Physik hilfreich. Die Science Busters aus Österreich mit Martin Puntigam, Heinz Oberhummer und Werner Gruber, die nach eigenen Worten schärfste Science Boygroup der Milchstrasse, sprechen kurzweilig neben anderen Themen auch über die Physik des Maßkrugtragens, des Schunkelns, der Schiffsschaukel und der Teufelsräder. Und natürlich darf das klärende Gespräch über die Halbwertzeit des Bieres nicht fehlen.

Kurzweil und Spaß auf dem Oktoberfest 2011 mit den Science Busters

Die Science Busters, eine österreichische Wissens-Comedy-Show rund um Wunder und andere physikalischen Spaßigkeiten werden von dem österreichischen Künstler, Kabarettisten und Schauspieler Martin Puntigam, dem Physiker Prof. Heinz Oberhummer sowie dem hier im Blog bereits vorgestellten Neurophysiker Werner Gruber gemeinsam vorgeführt. Mit aufgelockerten Sprüchen führt Martin Puntigam durch die sechsminütige Sendung und sorgt mit humorvollen Bemerkungen dafür, dass das Thema interessant bleibt. In diesem Falle geht es darum, mit welch einfachen Mitteln Jesus hätte über Wasser laufen können. Martin Puntigam führt es vor. (mehr …)

Martin Bäker

In einer der vorhergehenden Blogposts hatte ich kurz über Max Planck geschrieben und auf eine interessante Doku zum Thema Quantenphysik hingewiesen. Im Anschluß daran möchte ich heute für den interessierten Laien einen Hinweis zu diesem Thema geben. Wer sich eingehender mit den zumeist merkwürdigen und erstaunlichen Vorgängen in der Quantenphysik beschäftigen möchte, sollte bei Martin Bäkers Blog Hier wohnen Drachenregelmäßig lesen. (mehr …)

„Was? Quantenphysik? Davon verstehe ich nichts!“

Macht nichts, möchte man sagen. Auch der berühmte Quantenphysiker und Nobelpreisträger Richard Feynman behauptete, dass niemand die Quantenphysik wirklich vestehen würde. Und deshalb geht es hier auch nicht um das tiefere Verständnis quantenphysikalischer Zusammenhänge, sondern um ein fünfzehnminütiges Video auf Youtube über Max Planck. (mehr …)