Manchmal gibt es Meldungen, auf die ich nicht mehr mit differenzierter und sachlicher Kritik antworten will, sondern gerne mit ein paar deftigen Worten auf die Meldungsverursacher (nicht auf den Meldungsübermittler!) haue. Zumal zu dem Thema schon alles gesagt ist, wie an dem Anhang am Ende des Artikels unter „Siehe auch“ abgelesen werden kann. Doch worum geht es diesmal?
Es geht mal wieder um die ideologisch verblendete rot-grüne, oder sagen wir besser grünideologisch-rotschläfrige Koalition in der niedersächsischen Landesregierung, ein Hort gentechnologiefeindlicher Spießbürger, die im letzten Jahr nach gewonnener Wahl nichts eiligeres zu tun hatten als das mit Preisen ausgezeichnete HannoverGen-Labor zu schließen. Sozusagen als erste Amtshandlung. Und dringend. Schliesslich bestand die Gefahr, dass die neugierigen Schüler wissenschaftlich über Gentechnologie viel zu viel erfahren und somit den genideologischen Bildungsdurchschnitt der neugewählten Landesregierung überholen könnten. (mehr …)

Advertisements

Darf man Schadenfreude haben? Ja, in der Politik darf man das. Vor allem dann, wenn man sich ganz besonders darüber freut, dass die schon seit Jahren nur noch in arroganter Selbstgefälligkeit ökologische Ängste schürende grüne Partei ordentlich eins auf die Nüsse den Deckel bekommen hat. Mit den völlig unwissenschaftlichen und ideologisch verblendeten Warnungen vor bösem Essen in Sachen gentechnisch veränderter Lebensmittel haben sie nämlich in den letzten Jahren schleichend erreicht, weitreichende Entscheidungen zur Vernichtung eines ganzen Forschungszweigs in Deutschland durchzusetzen, der zudem vorher zur Weltspitze gehörte. (mehr …)

Bild: Psiram – gemeinfrei

Es ist ja kaum zu glauben, aber was immer wieder aus der Politik an unwissenschaftlichen und abergläubischen Blödsinn zu vernehmen ist geht in der Tat auf keine Kuhhaut. Nach den letzten Ereignissen fragt man sich kopfschüttelnd und/oder mit erstauntem Blick, ob das denn alles überhaupt real ist, was man derzeit von der angeblich gebildeten politischen Elite in diesem Lande zu hören bekommt. So viele facepalmzeigenden Menschen oder Tiere sind in keinem Bild darstellbar wie derzeit hierzulande gebraucht wird, um seine persönliche Abneigung gegenüber dem verbalen Unsinn aufzuzeigen, der uns immer wieder um die Ohren gehauen wird. (mehr …)

Hasi

Hasi sucht faule Eier – gemeinfrei

Heute gibt es einen österlichen Nestüberblick über mehrere faule Ostereier in loser Reihenfolge. Einige der recht kreativen Mitmenschen werden ja nicht müde, uns immer wieder solche Eier in´s Nest legen zu wollen. Das geschieht zumeist deshalb mit einer solchen Dreistigkeit, weil der Faulei-Leger sich selbst am Klügsten und seine Mitmenschen für dumm hält und demzufolge gar nicht auf die Idee zu kommen scheint, jemand könnte den Schwindel hinterfragen. Einige dieser Eier stinken zum Himmel und werden trotz ihrer Fäule gehütet und gepflegt, doch jeder kann sich sicher sein, dass aus einem faulen Ei noch nie das ausgeschlüpft ist, zu dessen Zweck es wider besseren Wissens dennoch gelegt wurde. (mehr …)

Stalingruen

Grüner Stalin
gemeinfrei

Dem trotz aller Proteste bisher konsequent verfolgten Ausstieg der rot-grünen niedersächsischen Landesregierung aus HannoverGen, einem Schülerprojekt über molekularbiologischen Lehrstoff sowie den damit verbundenen ethischen Diskussionen, folgen nun die Grünen in Sachsen-Anhalt nicht nur mit der Forderung nach einem Ausstieg aus dem Anbau gentechnisch veränderter Pflanzen, sondern auch gleich mit der Forderung nach einem Ausstieg aus der Forschung. Gentechnologie ist nach deren Meinung schlecht, und zwar so schlecht, dass noch nicht einmal darüber geforscht werden soll. Das politische Meinungsbild über die  Gentechnologie möchten demzufolge ganz dogmatisch die Grünen ganz alleine bestimmen, und die Freiheit der Forschung soll in völliger Verfassungswidrigkeit bewusst unterbunden werden. (mehr …)

Ideologen brauchen kein gebildetes Volk – gemeinfrei

Ideologien vertragen sich nicht mit Bildung, schon gar nicht mit vorhandener Bildung bei Menschen über einen wissenschaftlichen Stoff, dessen ideologische Aufbereitung ihnen eigentlich eingetrichtert werden soll. Die schon seit Jahrhunderten immer wieder gerne praktizierte bewusste Ideologisierung und damit die bewusste oder unbewusste Volksverdummung durch religiöse oder politische Ideologien hat zwar im letzten Jahrhundert durch das Internet nicht unbedingt sein Ende gefunden, aber seit der Einführung desselben ist hier die Informations- und Meinungsfreiheit und gleichzeitig auch die Bildungsmöglichkeit für jedermann so enorm gewachsen, dass so manchem politischen Hinterbänkler Angst und Bange werden könnte. (mehr …)

wissenschaft gefährdet die Dummheit

Nesselsetzer gemeinfrei

Passend zu meinem Artikel Schießbude Wissenschaft erschien vor kurzem ein Artikel bei Psiram mit dem Titel „Kreationisten, Die Grünen und der Kampf gegen Wissenschaft in den Schulen„, auf den ich hier unbedingt hinweisen möchte. Dort ist davon zu lesen, dass einige Politiker meinen, Wissenschaft sei nichts für das gemeine Volk, weil ein allzu kritisch denkendes Volk weder bestimmten Glaubensstrukturen folgt noch Politikern ihre politischen Zielsetzungen abnimmt, wenn diese Ziele wie bei den niedersächsischen Grünen in bildungsfreies Gentechnikgewäsch abgleitet. (mehr …)