Politik gehört nicht gerade zu meinen Steckenpferden. Deshalb verfolge ich das politische Tagesgeschäft kaum. Ich hätte mich in meinem Blog auch bisher nicht darüber geäußert, wenn nicht hin und wieder von den Parteien situationskomische Wahlwerbung präsentiert worden wäre, bei dem etwa einem Politiker fast Gebiss und Frühstück aus dem Gesicht fällt, während er seine Parteiwerbung abspult. Oder in irgendeinem Bundesland es nicht irgendwelche skurrilen Forderungen nach einem Gottesbezug in der Verfassung gegeben hätte, die dann letztendlich doch abgeschmettert wurden, weil nicht nur Religionen auf dem Rückzug sind, sondern auch Sinn und Zweck einer solchen Fantasieformulierung keinen Bestand mehr hat. Insofern regt mich Politik kaum auf. Bis heute! (mehr …)