Kinder im Auditorium gemeinfrei

Passend zur Wahl wollte ich heute eigentlich im Rahmen der Kinderuni-Reihe eine Vorlesung über Wahlmechanismen veröffentlichen und suchte dementsprechend in Youtube nach solchen Aufnahmen. Leider fand ich nur zwei Kurzfilme zu dem Thema. Der eine ist ein fünfminütiger Ausschnitt aus einer Vorlesung mit dem ehemaligen Bundespräsidenten Christian Wulff an der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz unter dem Titel „Demokratie (er)leben!„. Hier spricht er vor den Kindern über die repräsentative Funktion des Bundespräsidenten. Das andere Video ist von der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, in dem in knapp neun Minuten Prof. Dr. Wolfgang Sander die Frage beantwortet, wie man BundeskanzlerIn werden kann.

Leider sind solche Ausschnitte wenig hilfreich, weil sie zum Einen entsprechend ihrer Kürze kaum tiefergehende Informationen enthalten, also im Prinzip auch nicht mehr als eine Kurzreportage im Fernsehen. Das ist leider auch bei der Humboldt-Universität zu Berlin so, deren lediglich vierminütiger Ausschnitt aus der Kinderuni-Vorlesung über Meeresungeheuer und Einhörner, vorgetragen von Prof. Dr. Natascha Adamowsky, sicher nicht nur ich gerne als ganze Vorlesung gesehen und gehört hätte. Solche kurzen Ausschnitte finden sich bei Youtube zuhauf, sind aber nicht wirklich interessant und dienen wohl nur dazu, zumindest halbherzig etwas ins Netz zu stellen. Zum Anderen sind solche kurzen Zusammenschnitte häufig nicht in ihrer Urheberrechtslizenz eindeutig, weil aus den Kurztrailern oft nicht hervorgeht, ob der Film überhaupt von der Uni selbst gedreht oder eher von den beteiligten Medien gefilmt und geschnitten wurde, die solche Veranstaltungen häufig sponsern.

Als Beispiel für das Selbstverständnis öffentlicher Wissenschaft (open science) sind in dieser Hinsicht die sehr innovativen Unis LMU München und vor allem die RWTH Aachen mit ihren unzähligen ins Netz gestellten kompletten Kinderuni-Vorlesungen erwähnenswert und Vorbild, von deren Angebot ich schon einige hier in meinem Blog eingestellt hatte. Die unter der CCC-Lizenz verfügbaren Videos sind durchweg nicht nur für Kinder interessant und spannend, sondern auch für Erwachsene. Häufig gehen solche Unis noch viel weiter und stellen gleich auch normale Vorlesungen online, was für manche, die einen Stoff wieder auffrischen wollen oder gar in einen Bereich einmal intensiver hinein schnuppern möchten durchaus sehr angenehm ist. Deshalb möchte ich den beiden Unis LMU MÜnchen und RWTH Aachen an dieser Stelle einmal ein ganz dickes Lob für ihre Öffentlichkeitsarbeit aussprechen.

Gleichzeitig formuliere ich hier meine Bitte an alle anderen Universitäten. Stellt bitte wenigstens eure Kinderuni-Vorlesungen komplett ins Netz. Viele Kinder und auch Erwachsene sind an dem Grundwissen über verschiedene Themen interessiert, und grundsätzlich ist ein Anreiz auch für diejenigen wichtig, die nicht unmittelbar an der Kinderunireihe teilnehmen können oder konnten. Und wer könnte das Interesse bei Kindern frühzeitig besser wecken als die Universitäten selbst?

Hier also heute leider nur zwei kurze Ausschnittvideos zum Thema Bundespräsident und Wahl, die wegen nicht eindeutiger Urheberrechte zudem nur als Link hier zur Verfügung stehen:

Bundespräsident Wulff – Uni Mainz: „Demokratie erleben“
Prof. Dr. Wolfgang Sander – Uni Münster: „Wie werde ich BundeskanzlerIn?“