Der deutsche Biologe und Professor emeritus am Institut für Pflanzenwissenschaften der ETH Zürich, Ingo Potrykus, hat der Psiram-Gruppe ein Interview gegeben, welches am Sonntag auf deren Webseite veröffentlicht wurde. Potrykus spricht über die geplante Einführung des goldenen Reis auf den Philippinen und über die „sehr dummen“ ideologisch-opportunistischen Entscheidungen des politischen Systems zum Ausstieg aus der Gentechnologie in Deutschland. Er kritisiert die Kurzsichtigkeit, mit der die Aufgabe einer Zukunftstechnologie, bei der Deutschland einmal einen Spitzenplatz eingenommen hatte, vorangetrieben wurde. Gleichzeitig sieht er keine Zukunftsperspektive für Wissenschaftler in Deutschland, die sich mit der Genforschung beschäftigen wollen.

Hier geht es zum ganzen Interview auf Psiram:

Psiram – Prof. Potrykus über Goldenen Reis

Siehe auch:
Gesundheitsfetischisten
Zu viel Wissen schadet den Schülern!
Niedersachsen muss bildungsfrei werden

Grüne Gen-Stalinisten
Grüne Spießbürger des 21. Jahrhunderts