Strahlendes Schwarzes Loch
gemeinfrei

Der Physiker und Moderator André Lampe hat beim Wissensmagazin eine interessante Geschichte parat, wie jetzt neuerdings schwarze Löcher genau vermessen werden können. Gleichzeitig vermittelt er in dem etwa neunminütigem Video die Entdeckungsgeschichte des Schwarzen Lochs, die sich aus der Konsequenz der allgemeinen Relativitätstheorie Albert Einsteins ergibt. Karl Schwarzschild berechnete bereits ein Jahr nach der Veröffentlichung der Relativitätstheorie später den Ereignishorizont (Schwarzschildradius) eines schwarzen Loches. Oppenheimer, Serber und Volkoff berechneten 1939 Neutronensterne und stießen dabei ebenso auf ein schwarzes Loch beim Kollabieren großer Massen. Der weitere geschichtliche Verlauf sowie die neue Möglichkeit, schwarze Löcher exakt zu vermessen, wird recht interessant von André Lampe vermittelt.

Direktlink zum Youtube-Video