https://i2.wp.com/upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/0/00/International_tidyman.svgEndlich einmal etwas Nützliches in Sachen Leistungsschutzgesetz. Elias Schwerdtfeger, Betreiber des Blogs auf Tamagothi.de hat sich auf die Wahrscheinlichkeit der Verabschiedung des Schutzgesetzes durch den Bundestag vorbereitet. Neben einer Blacklist, in der viele der deutschen Verlagserzeugnisse aufgeführt sind (ohne Anspruch auf Vollständigkeit) , hat er ebenso einen dazugehörigen Code veröffentlicht, der mit einem Schlag in Verbindung mit der Blacklist alle deutschen Verlagserzeugnisse aus dem eigenen Rechner aussperrt.

Das mag auf den ersten Blick etwas merkwürdig erscheinen, ist aber in seiner Begründung einleuchtend. Schwerdtfeger: „Denn ich finde, dass der energisch und würgmächtig wirkmächtig vorgetragene Wunsch dieser Leute nach einem Sonderstatus im Internet respektiert werden sollte. Die machen ja den »Qualitätsjournalismus«, und der wird schon für sich selbst sprechen. Ohne, dass es irgendeiner Verlinkung dorthin bedarf. Ein Feuer wirbt nun einmal für sich selbst, wenn es unter großem Leuchten alte Häuser verzehrt.

Code: $ sudo cat blacklist-0.2.txt >>/etc/hosts
Blacklist (ohne Anspruch auf Vollständigkeit)

Wer genaueres wissen will:  hier geht es zu

Elias Schwerdtfeger – Wenn das »Leistungsschutzrecht« in Kraft tritt…

Hier gibt es weitere interessante Artikel über das geplante Leistungsschutzrecht (update):

Google – Verteidige Dein Netz

Elias Schwerdtfeger – Wenn das »Leistungsschutzrecht« in Kraft tritt…
Internet Law – Wie geht es mit dem Leistungsschutzrecht weiter?
Netzpolitik.org – Zum Nachschauen: Debatte über Leistungsschutzrecht in erster Lesung im Bundestag
Überschaubare Relevanz – Geht sterben (4)
Netzpolitik.org -Eingriff in freies Internet: Jugendorganisationen politischer Parteien lehnen Leistungsschutzrecht gemeinsam ab
Internet-Law – Google, das Leistungsschutzrecht und die Heuchelei der Presse
Netzpolitik.org – Leistungsschutzrecht: Das bestellte Gesetz
Netzpolitik.org – BDZV: Arbeit von Suchmaschinen ist mit Ladendiebstahl vergleichbar
Netzpolitik.org – Wissenschaftler gegen Leistungsschutzrecht
Internet-Law – Leistungsschutzrecht: Was ist von den “Fakten und Argumenten” des BDZV zu halten?
Internet-Law – Wen betrifft das Leistungsschutzrecht für Presseerzeugnisse jetzt eigentlich?
Internet-Law – Max-Planck-Institut, GRUR und führende Rechtswissenschaftler sprechen sich gegen Leistungsschutzrecht aus

Siehe auch:
Werft deutsche Verlagserzeugnisse aus dem Suchindex!
Geht sterben!
Das Leistungsschutzrecht als Nacht- und Nebel-Aktion
Leistungsschutzrecht – das elektronische Verlagsgrab
Offener Brief an die Verleger elektronischer Zeitschriften
Widerstand gegen das neue Leistungsschutzrecht

gemeinfrei

Advertisements