Akwaaba!-Blog – Screenshot

Unter dem Titel „Strom und fließendes Wasser schätzen lernen!“ hatte ich vor etwas mehr als einer Woche über den Erfahrungsbericht einer jungen Dame gebloggt, die nach dem Abitur nach Ghana gegangen ist, um dort im Rahmen des Internationalen Jugendfreiwilligendienstes (IJFD) in einer in Cape Coast ansässigen Grundschule ein Auslandsjahr zu absolvieren. Da ich mir nicht sicher war, ob es sich bei dem Blog vielleicht nur um ein persönliches Nachrichtenportal für Familie und Freunde handelte, wurden in meinem vorigen Beitrag keine Links auf ihren Blog gesetzt.

Inzwischen hat Bloggerin Alina nicht nur das Einverständnis zur Verlinkung gegeben, sondern neben dem anfänglichen Erfahrungsbericht mit Anreise und Ankunft sowie den Artikel, aus dem ich zitiert hatte (die ersten 14 Tage in Cape Coast) auch einen weiteren Artikel online gestellt, in dem sie über neue Erfahrungen mit Schule, Land und Leute recht spannend schildert. Lesenswert! Hier geht es zu

Alinas Akwaaba!-Blog