Nikola Tesla gemeinfrei

Nikola Tesla, 1856-1943, war ein Erfinder, Physiker und Elektroingenieur. Sein Lebenswerk ist geprägt durch zahlreiche Erfindungen auf dem Gebiet der Elektrotechnik, insbesondere der elektrischen Energietechnik wie die Entwicklung des heute als Zweiphasenwechselstrom bezeichneten Systems zur elektrischen Energieübertragung. Sein Leben war gekennzeichnet von Erfindungen und Visionen, aber auch von Mißerfolgen, Selbstüberschätzung, luxuriösem Leben und finanziellen Schieflagen. Und natürlich drehen sich heute um Tesla einige Verschwörungstheorien, denn er glaubte in späteren Jahren an die Erfindung von Geräten, die letztendlich eindeutig den Naturgesetzen widersprachen.

Zunehmend merkwürdiger wurde Tesla ab dem Jahr 1900. Mitte des Jahres veröffentlichte er einen Artikel, in dem er neben ausschweifenden Fantasien über kabellose Energieübertragungen und der Steigerung von menschlicher Energie durch „Essen, Frieden und Arbeit“  auch von apokalyptischen Prophezeiungen schrieb. In Fachkreisen und Zeitungsmedien wurde er daraufhin zunehmend als Träumer und unpraktischer Erfinder verspottet. 1901 behauptete Tesla sogar im US-Magazin Collier’s Weekly, bereits 1899 Erstkontakt mit Außerirdischen gehabt zu haben. Gleichzeitig meldete er ein Patent für einen Apparat zum Gebrauch von Strahlungsenergie an, der „Raumenergie“ auffangen und in elektrische Energie umwandeln sollte. Kein Wunder also, dass diese als unwissenschaftlich bezeichnete und den Naturgesetzen widersprechende Arbeit bis heute von Parawissenschaftlern als Quelle genannt werden. Die Nutzung dieser ominösen „Freien Energie“ soll nämlich nach deren Angaben verschwörungstheoretisch bis heute von den dunklen Mächten der Energiewirtschaft angeblich unterbunden werden.

Nikola Tesla wird in dem folgenden Video von Marco Tempest, einem in New York lebenden, international tätigen Zauberkünstler und Illusionist (Der Virtuelle Magier) in einem TED-Vortrag (TED = Technology, Entertainment, Design) mit einer faszinierenden und sehenswerten Illusionsshow mit dem Thema „Der elektrische Aufstieg und Fall des Nikola Tesla“ gewürdigt. Die schon fast märchenhaft in Szene gesetzte und mit deutschen Untertiteln versehene Show ist leider nur sechs Minuten lang. Viel Spass beim Anschauen!

TED – Ideas worth spreading