Keine Mondverschwörung Landeplatz von Apollo 17 gemeinfrei

Es gibt ja unzählige Verschwörungstheorien in vielen verschiedenen Themenbereichen. Dabei den Überblick zu behalten ist nicht leicht, geschweige denn die teils völlig unlogischen Argumente alle zu kennen, worauf sich die zumeist merkwürdigen Theorien stützen. Doch mit ein wenig selektiver Wahrnehmung, unkontrollierter Mustererkennung und einer überbordenden Fantasie läßt sich so gut wie aus allen im Normalfall unverdächtigen Fakten eine umfassende und abwegige Theorie stricken. Verschwörungstheorien sind daher im Prinzip nichts weiter als moderne Märchen für Erwachsene.

Sebastian Bartoschek (der auch ein Blog betreibt) hat sich des Themas wissenschaftlich im Fachbereich Psychologie angenommen und auf der Science-Slam-Veranstaltung in Berlin am 4. April 2011 nicht nur einen Vortrag gehalten,  sondern damit auch den ersten Platz belegt. Der erfrischende und kurzweilige Vortrag ist selbst dann sehenswert, wenn man den schon einmal gehört hat. Viel Spaß beim Anschauen!

Direktlink zum Youtube-Video

„Nur weil Du nicht paranoid bist, heisst das nicht, dass sie nicht hinter Dir her sind.“ Robert Anton Wilson

Advertisements