Wenn man mit dem Inhaber und Koch einer renommierten Gaststätte befreundet ist und sowohl man selbst als auch der Koch in abendlicher Weinlaune zu allerlei Unsinn neigt, dann kann der Wunsch nach einem Schnitzel  à la cordon bleu mit besonders reichlichen Käse- und Schinkeneinlagen auch schon einmal dazu führen, dass das „Schnitzel nach Art der guten Köchin“ hochkant gebraten werden muss.
Dazu gab es Pilzsoße und Bratkartoffeln in entsprechend angepassten Portionsgrößen für besonders Hungrige. In jedem Falle war das fulminate Gericht zu später Stunde ausgesprochen schmackhaft!

(Mit Klick auf das Bild Ansicht vergrößern)

Bildurheber: Blogautor, veröffentlicht unter creative commons licence